Forschungsprojekt

„Bildung im Schatten?“

 

Das Forschungsprojekt „Bildung im Schatten? Eine hermeneutisch-wissenssoziologische Untersuchung zu Nachhilfeinstituten“ untersucht seit Oktober 2014 im Rahmen einer qualitativen Analyse Nachhilfeinstitute als Wissensformationen und Akteure im Bildungssektor.












Allgemeine Darstellung:

Nachhilfe im Allgemeinen und Nachhilfeinstitute im Besonderen werden – wenn überhaupt – in der Regel aus bildungssoziologischer oder -wissenschaftlicher Perspektive beleuchtet. Aus dieser Sicht werden meist Ungleichheitsaspekte, Fragen nach den Fächerschwerpunkten oder auch nach Notenverbesserungen untersucht bzw. gestellt.

Das vorliegende Forschungsprojekt folgt nun zwei abweichenden Plots. Zum einen möchte es auf theoretischer Seite eine (unnötige, aber vorhandene) „imaginäre“ Trennung zwischen Bildungs- und Wissenssoziologie nachzeichnen und am Beispiel „Nachhilfeinstitute“ die Möglichkeit wechsel-seitiger Bezugnahmen aufzeigen, ohne derweil beide Teilsoziologien dabei in eins zu setzen.

Zum anderen sollen im empirischen Teil die Binnenperspektive von Nachhilfeinstituten wissenssoziologisch rekonstruiert und diskursive Anknüpfungspunkte zu aktuellen gesellschaft-lichen Prozessen aufgezeigt werden. Solche wären beispielsweise der Prozess der Mediatisierung, der den Nachhilfebereich über vielfältige digitale Angebote durchdringt oder Professionalisierungs- und Ökonomismierungsentwicklungen, die sich im Feld der Nachhilfe wie auch im Bildungssystem allgemein abzeichnen.

Methodisch handelt es sich um eine qualitative Untersuchung, die mit leitfragengestützten Interviews von Akteuren in Nachilfeinstituten, ethnographischer Datengenerierung und deren hermeneutisch-wissenssoziologischer Analyse und der Analyse von Feldartefakten arbeitet. Bei den Feldartefakten handelt es sich u.a. um digitale Artefakte (Internetseiten, Newsletter usw.), die zudem die Fragen nach transparenten, opaken und diaphanen Räumen in der digitalen und analogen Welt aufwerfen, aus deren Rekonstruktion sich wiederum eine gesellschaftliche Bedeutung ableiten lässt: Nachhilfeinstitute sind heute sowohl im digitalen wie auch im analogen Raum deutlich sichtbar und präsent.


Hier gehts zu den Projektkoordinaten.